Krafttraining

Personal Training in Berlin » Coach Martin Daniel

Krafttraining in Berlin - berlin-trainiert.de

Krafttraining in Berlin

Endlich ist der Entschluss gefasst mal was für sich zu tun.

Schon lange ist einem klar, es muss was passieren. Die Waage zeigt immer mehr Gewicht an und man fühlt sich immer schlaffer.

Aber welchen Sport soll man dann wählen, damit der gesamte körperliche Zustand wieder besser wird?

Hier bietet sich ein Krafttraining geradezu an!

Man kann mit Krafttraining prima seine Figur formen und auch das körperliche Wohlbefinden wird gesteigert.

 

Fast jeder wünscht sich einen straffen Körper und genau dies kann man mit dem richtigen Krafttraining erreichen. Sehr vorteilhaft ist es, wenn man ein Krafttraining mit einem Ausdauertraining kombiniert, mit dieser Kombination erzielt man die besten und schnellsten Ergebnisse. Schön wäre es immer von einem auf den anderen Tag zu wechseln. Einen Tag eine Stunde Joggen und den nächsten Tag dann eine halbe Stunde Krafttraining.

Dieser relativ geringe Zeitaufwand kann körperlich schon jede Menge verändern. Wer noch nie Krafttraining gemacht hat, ist sicher bei einem Fitnessstudio gut aufgehoben. Hier kann der Trainer speziell auf die Problemzonen eingehen und auch die einzelnen Übungen an den Geräten gut erklären. Auch für die notwendige Motivation ist ein Fitnessstudio super geeignet. Zum einen ist es ja immer so, wenn man für etwas bezahlt, nimmt man die Leistung eher in Anspruch.

Und man ist in einem Studio auch unter Gleichgesinnten, die ähnliche Ziele haben. Dies kann immer sehr motivierend sein. Sollte man nun aber so gar kein Fan von Fitnessstudios sein oder ist das nächste Studio einfach zu weit weg, ist dies auch kein Problem. Schön wäre es natürlich, wenn man einen Freund oder eine Freundin überzeugen kann mitzumachen. Zu zweit macht es einfach mehr Spaß.

Für ein Krafttraining braucht man jetzt nicht gleich die Profiausrüstung und muss sich ein Rudergerät ins Wohnzimmer stellen. Eine Gymnastikmatte wäre toll, diese gibt es in unterschiedlichen Preislagen, je nach Qualität und Größe. Bequeme Kleidung ist natürlich auch beim Krafttraining ein Muss. Es sollte nicht unbedingt der dicke Jogginganzug sein. Da das Krafttraining in der Regel, im geschlossenen Raum stattfindet, sollte die Bekleidung den Temperaturen angepasst sein. Natürlich spricht auch nichts dagegen, in einer Joggingpause draußen ein wenig Krafttraining zu absolvieren. Es gibt ja inzwischen so viele Trimmpfade in öffentlichen Parkanlagen, dass dies kein Problem ist.

Sinnvoll ist es auch, sich Latexbänder zu besorgen, damit lassen sich schon mal die unterschiedlichsten Übungen für das Krafttraining absolvieren. Diese Latexbänder bekommt man im Sportfachhandel, aber auch in den Sportabteilungen der Kaufhäuser. Super für den Anfang sind auch Gewichtsmanschetten für die Beine. Diese gibt es mit 1kg aber auch mit 3kg Gewicht. Am besten fängt man mit der leichtesten Gewichtseinheit an – man will ja nicht gleich einen Muskelkater riskieren. Dies kann nämlich bei zu extremer Belastung am Anfang leicht passieren.

Am Anfang ist es wirklich ratsam nicht an seine Belastungsgrenzen zu gehen. Je mehr trainiert wird, desto höher kann man auch seine Ziele stecken. Selbstverständlich sollte man ehe man eine neue Sportart beginnt sicher sein, dass der gesundheitliche Zustand dies auch zulässt.

Nun mal als kleines Beispiel eine praktische Übung

Das Latexband wird mit Hilfe zweier Hände fest an der Wand angebracht. Dann nimmt man in die rechte und linke Hand je ein Ende des Bandes. Immer im Wechsel, also rechts, links wird an dem Band gezogen. Dies trainiert super gut die Armmuskeln. Man sollte darauf achten dieses nicht in einem zu hohen Tempo zu absolvieren. Lieber langsam aber öfter. Beim Krafttraining soll man nicht aus der Puste kommen. Wichtig ist, seine Atmung immer unter Kontrolle zu haben. Das sorgt für straffe Gelenke und beugt Muskelkater vor.

Auch die Fettverbrennung funktioniert so wesentlich besser. Je länger man dieses Training betreibt umso leichter werden die ungewohnten Bewegungen fallen.

Mit Gewichten an den Beinen lassen sich prima die Beinmuskeln trainieren. Hier reicht es schon aus die Beine im Wechsel zu heben, so dass ein Knie die Brust berührt. Die Wirkung auf die Beinmuskulatur und natürlich auch auf die Beweglichkeit ist schon nach kurzer Zeit sichtbar. Es gibt im Krafttraining unendlich viele Übungen, die man absolvieren kann. Sehr gute bildhafte Anleitungen findet man hierzu im Internet, aber auch die Literatur hat hier einiges zu bieten.

Wer also seine Figur formen möchte und sich einen straffen Körper wünscht ist bei diesem Sport gut aufgehoben. Der Zeitaufwand ist relativ gering für wirklich gute, sichtbare Ergebnisse. Ein toller Nebeneffekt ist auch, dass man im Ganzen fitter wird und diesen Sport fast jeder betreiben kann.

Einfach mal ausprobieren und staunen!!

berlin-trainiert.de

Ernährungsberatung ✓ Firmenfitness ✓ Fitnesskurse ✓ Personal Training ✓

KONTAKTIEREN SIE MICH

© 2018 Martin Daniel. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok